EnergiePartner
StadtwerkeAkademie StadtwerkeInkasso
Direkt zum Inhalt springen — accesskey: i Direkt zur Navigation springen — accesskey: n
 
Fon 07071 157-368
info@energiepartner.de

Energiedaten


 

Neue Konzepte & Dienstleistungen für Stadtwerke

EnergiePartner

Ein starker Verbund

Aktuell

Wissenschaftliche Meldungen rund ums Thema Energie

Zur Verfügung gestellt vom   
 

Informationsdienst Wissenschaft (idw)

Fusionsanlage Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

Stellarator-Rekord für Fusionsprodukt / Erste Bestätigung der Optimierung Höhere Temperaturen und Dichten des Plasmas, längere Pulse und den weltweiten Stellarator-Rekord für das Fusionsprodukt hat Wendelstein 7-X in der zurückliegenden Experimentierrunde erreicht. Zudem fand man erste Bestätigungen für das Wendelstein 7-X zugrundeliegende Optimierungskonzept. Wendelstein 7-X im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Greifswald, die weltweit größte Fusionsanlage vom Typ Stellarator, soll die Kraftwerkseignung dieses Bautyps untersuchen.

weiterlesen

Leuchtfeuer in der Produktion


(Lemgo) Das Fraunhofer IOSB-INA aus Lemgo startet gemeinsam mit dem Fachgebiet Optical Engineering der Hochschule Ostwestfalen-Lippe und zehn Partnern aus Industrie und Mittelstand ein zunkunftsträchtiges Forschungsprojekt: In den kommenden zweieinhalb Jahren werden Lösungen entwickelt, um die begrenzten Bandbreiten herkömmlicher Funktechnologien elegant zu überwinden. Die Vision der Lemgoer: Zukünftig sollen die zahlreichen Menschen, Maschinen und Produkte in den Fabrikhallen über Lichtimpulse miteinander kommunizieren. Die Vorteile dieser Idee sind ebenso vielfältig wie überzeugend. Gleichzeitig sind aber auch einige Herausforderungen zu meistern.

weiterlesen

Neue Phänomene im magnetischen Nanokosmos

Forscher am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Stuttgart konnten mit Hilfe eines Röntgenmikroskops bei der Bildung von magnetische Tröpfchen ein völlig unerwartetes Verhalten beobachten. Wenn der Strom über einen Nanokontakts durch die magnetische Schicht fließt, breitet er sich wesentlich weiter aus, als die Ausdehnung des Nanokontakt es zulassen sollte. Bisher waren Forscher davon ausgegangen, dass nur die Fläche unterhalb des Nanokontakts reagiert. Doch Experimente haben die Wissenschaftler eines Besseren belehrt. Ein spannendes Phänomen in der Grundlagenforschung und von großer Bedeutung für die magnetische Datenprozessierung.

weiterlesen

„Offshore Wind Energie Index 2017“ für Deutsche Bucht veröffentlicht

Das Fraunhofer IWES erweitert seinen Index für die Deutsche Bucht um das Jahr 2017. Er gibt Aufschluss darüber, wie hoch der im Jahresverlauf maximal erreichbare natürliche Ertrag des Windes war. Diese Auswertung unterstützt Betreiber dabei, Leistungsverluste zu quantifizieren, Ursache zu ermitteln und diese abzustellen. Die Gesamtbilanz des vergangenen Jahres betrug zwischen -2.0 bis +0.9 Prozent gegenüber den Vergleichsjahren 2007-2016.

weiterlesen

Energiewende der Metropolregion Nürnberg

Studierende der TH Nürnberg präsentieren innovative Konzepte zur regenerativen Energieversorgung der Region

weiterlesen

Verborgene Energiequellen unter Nordbayern?

Im tiefen Untergrund Nordbayerns ist es circa 10 Grad wärmer als üblich. Bislang ist jedoch weder die Ursache, noch der genaue geologische Aufbau der Anomalie bekannt. Um den Rätsel auf die Spur zu kommen, untersuchen Geologen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) mittels seismischen Analysen nun den Untergrund auf einer Fläche von rund 4.000 Quadratkilometern in den sechs Landkreisen Bamberg, Bayreuth, Coburg, Kronach, Lichtenfels und Haßfurt.

weiterlesen

Rückenwind für Gründer: Helmholtz fördert sechs innovative Spin-Offs

Mit Meeres-Chemie Knochenschwund schneller erkennen, Lastenräder mit leistungsfähigen Brennstoffzellen ausrüsten oder die Energieeffizienz-messung von Gebäuden vereinfachen – dies sind drei der insgesamt sechs neuen Geschäftsideen, die für das Förderprogramm „Helmholtz Enterprise“ ausgewählt wurden. Den Ausgründungsprojekten stehen nun für ein Jahr bis zu 260.000 Euro zur Verfügung.

weiterlesen

Energiesystem Stadt: Sektorenkopplung in urbanen Räumen

Das Fraunhofer IEE in Kassel startet den neuen Forschungsschwerpunkt »Energiesystem Stadt«. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst fördert den Aufbau des neuen Kompetenzfeldes in den nächsten drei Jahren mit insgesamt 6 Mio. Euro. Damit erschließt das auf Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik spezialisierte Fraunhofer-Institut in Kassel einen weiteren wichtigen Baustein für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Energiewende in Hessen und Deutschland und möchte sich zu einem zentralen Ansprechpartner in diesem Feld entwickeln.

weiterlesen

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

Die Agrophotovoltaik (APV), eine Verbindung von Solarstrom- und landwirtschaftlicher Produktion auf der gleichen Fläche, hat sich bereits in Pilotprojekten in mehreren europäischen Ländern bewährt. So hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Kooperation mit der »Innovationsgruppe APV-RESOLA« an einer 194 kWp großen Forschungsanlage am Bodensee nachgewiesen, dass APV die Landnutzungseffizienz um 60 Prozent steigert.

weiterlesen

Jenaer Forscher für herausragende deutsch-französische Zusammenarbeit geehrt

Prof. Benjamin Dietzek, stellvertretender Direktor des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) und Professor am Institut für Physikalische Chemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena, erhielt gemeinsam mit seinem französischen Kollegen Dr. Vincent Artero den Preis „Forcheurs Jean-Marie Lehn“. Nobelpreisträger Jean-Marie Lehn persönlich verlieh gestern (18. Juni 2018) in der französischen Botschaft in Berlin den mit je 10 000 Euro dotierten Preis an beide Wissenschaftler.

weiterlesen

keep smiling :)

Schnellanfrage

Datenschutzerklärung ist mir bekannt, willige in Datenspeicherung ein.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×Ich stimme zu.