EnergiePartner
StadtwerkeAkademie StadtwerkeRadar StadtwerkeInkasso
Direkt zum Inhalt springen — accesskey: i Direkt zur Navigation springen — accesskey: n
 
Fon 07071 157-368
info@energiepartner.de

Energiedaten


 

Neue Konzepte & Dienstleistungen für Stadtwerke

EnergiePartner

Ein starker Verbund

Aktuell

Wissenschaftliche Meldungen rund ums Thema Energie

Zur Verfügung gestellt vom   
 

Informationsdienst Wissenschaft (idw)

Ein Blick in die Zukunft der Stadtentwicklung

Die nachhaltige energieeffiziente Stadtentwicklung stand im Mittelpunkt eines internationalen Graduiertenkollegs, das als Marie Curie Initial Training Network unter der Leitung der HFT Stuttgart durch Prof. Dr. habil. Ursula Eicker im September zu Ende geht.

weiterlesen

Energiekonferenz an der HSD: Energiewende in Schule und Ausbildung erleben

Bei der eintägigen Konferenz der Initiative „Energiewende macht Schule“ lernen Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie Studierende die Energiewende aus ganz unterschiedlichen Perspektiven kennen. Am 28. September 2017, von 10 bis 16 Uhr, wird der neue Standort der Hochschule Düsseldorf auf der Münsterstraße zur Bühne für die Energiewende: Bei Mitmach-Experimenten, Workshops, Vorträgen und Info-Ständen bekommen die Teilnehmenden Ideen für den Unterricht an die Hand und hilfreiche Einblicke in die Berufs- und Studienorientierung im Umfeld des Zukunftsthemas. Unterstützt wird die kostenlose Veranstaltung durch den Landesverband Erneuerbare Energien NRW e.V. (LEE NRW).

weiterlesen

Tanzende Elektronen verlieren das Rennen

Bielefelder Physiker publizieren im Forschungsmagazin „Science“ Atome stoßen Elektronen aus, wenn ein Material mit Licht ausreichend hoher Frequenz bestrahlt wird. Bisher ging die Physik davon aus, dass die Bewegung dieser Photoelektronen durch die Materialeigenschaften bestimmt ist. Physiker der Universität Bielefeld zeigen in einer neuen Studie, dass es auch auf das Zusammenspiel der Elektronen im Inneren des Atoms ankommt: „Tanzende“ Elektronen umkreisen dabei den Atomkern und brauchen länger als andere Elektronen, die geradeaus herausschießen. Als weltweit ersten Forschenden gelang es den Bielefeldern, diesen Verzögerungseffekt in einem Festkörper nachzuweisen.

weiterlesen

Vom Kilo- zum Dezibot

An der Hochschule für Telekommunikation Leipzig forschen Schülerinnen und Schüler aus Leipziger Gymnasien mit Unterstützung von Partnern an spannenden Projekten aus der Telekommunikation, dem Bereich Automotiv und Robotik im Rahmen der zweijährigen Junior-Ingenieur-Akademie (JIA).

weiterlesen

Ressourceneinsparung durch Künstliche Intelligenz

Hochschule meldet Lastprognoseverfahren zum Patent an Fernwärmenetze erreichen Gesamtlängen von mehreren 100 km. Dies ist eine erhebliche Herausforderung für die optimale Versorgung der Leitungsnetze. Präzise Prognosen der zu erwartenden Fernwärmelast ermöglichen es Betreibern, benötigte Wärme besonders effizient und klimafreundlich bereitzustellen. Ein neuartiges, an der Hochschule Kempten entwickeltes Verfahren kann die Genauigkeit dieser Lastprognosen wesentlich erhöhen.

weiterlesen

Fortschrittliche alternative flüssige Brenn- und Kraftstoffe

Flüssige Brenn- und Kraftstoffe sind auf absehbare Zeit im Verkehrssektor ebenso unverzichtbar wie flüssige Brennstoffe im Wärmemarkt. Welche Wege zu ihrer nachhaltigen Erzeugung auf Basis von Biomasse, Reststoffen oder „Power-to-X“-Konzepten gangbar sind, skizziert der ProcessNet-Arbeitsausschuss „Alternative flüssige und gasförmige Kraft- und Brennstoffe“ in seinem aktuellen Positionspapier. Aus Sicht der Experten aller relevanten Branchen aus Wissenschaft, Verbänden und Industrie sind dafür nicht nur gezielte Technologieentwicklungen notwendig, auch die Rahmenbedingungen müssen entsprechend gestaltet werden.

weiterlesen

Steuervorteile nach Dieselskandal beenden

Als Reaktion auf den Dieselskandal sollten die Steuervorteile des Diesels innerhalb der Europäischen Union (EU) komplett gestrichen werden. In Deutschland beispielsweise würde Diesel dann zwar an der Zapfsäule etwa 20 Cent pro Liter teurer. Im Gegenzug könnten aber die CO2-Emissionen und der Ausstoß von Stickoxiden (NOX) innerhalb von fünf Jahren in Deutschland oder auch in Frankreich um jeweils etwa 10 Prozent gesenkt werden. Denn vor allem Dieselfahrer reagieren auf Spritsteuererhöhungen deutlich preissensibler als bisher angenommen: Bei einem Preisanstieg von 20 Cent pro Liter würden sie etwa 14 Prozent weniger Kraftstoff tanken.

weiterlesen

Neuer Bundesbau für die Bioenergieforschung

DBFZ feiert Richtfest eines Technikums sowie eines mehrstöckigen Verwaltungsneubaus in Holzbauweise Nach rund einjähriger Bauzeit konnte am Montag, den 18. September 2017, in Anwesenheit der Staatssekretäre Gunther Adler (BMUB) und Dr. Herrmann Onko Aeikens (BMEL) das Richtfest des DBFZ-Neubaus in der Torgauer Straße 116 begangen werden. Mit dem Aufziehen des Richtkranzes startet in Kürze der Innenausbau des vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft finanzierten Forschungsneubaus in Leipzig-Schönefeld. Der Bezug des Neubaus mit Verwaltungsgebäude und großer Technikumshalle ist für das Frühjahr 2019 vorgesehen.

weiterlesen

Simulation von Energienetzwerken für Strom, Gas und Wärme

Im Verbundprojekt MathEnergy erstellen Forscherinnen und Forscher aus vier Universitäten, zwei Fraunhofer-Instituten, einem Max-Planck-Institut und der Energiewirtschaft eine Software, mit der sich das vollständige Gas- und Stromnetz Deutschlands abbilden lässt. Diese Software soll die Steuerung des Gesamtnetzes signifikant verbessern.

weiterlesen

MathEnergy: Mathematische Schlüsseltechniken für Energienetze im Wandel

Simulation von Energienetzwerken: Szenarien für die zukünftige Energieversorgung mit Strom, Gas und Wärme Im Verbundprojekt MathEnergy wollen Wissenschaftler aus vier Universitäten, zwei Fraunhofer-Instituten, der Energiewirtschaft und dem Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg eine Softwarebibliothek erstellen, die das komplette gekoppelte Gas- und Stromnetz Deutschlands in allen Ebenen abzubilden vermag. Die Software soll in der Lage sein, langfristige Entscheidungen zu unterstützen, um Versorgung und Rohstoffzufuhr zu sichern, Netzstabilität zu gewähren oder den Netzausbau lokal voranzutreiben.

weiterlesen

keep smiling :)

Schnellanfrage

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×Ich stimme zu.